Hörpfad

Sie sind hier: Hörpfad

HÖR DEN HOLZWINKEL! Der Holzwinkel-Hörpfad

Der Holzwinkel-Hörpfad "Hör den Holzwinkel!" entstand von April bis August 2014 in Zusammenarbeit von Kult(o)ur-Sommer und vhs Augsburger Land e.V.. Zu seiner Entstehung im Rahmen zweier vhs-Kurse trugen engagierte Bürger aus allen Gemeinden des Holzwinkel mit viel Fleiß und Ausdauer, aber auch mit großem Spaß bei.

Der neue Hörpfad hält momentan vierzehn typische Besonderheiten des Holzwinkels in akustischer Form bereit. Er folgt größtenteils der Route des seit 2010 bestehenden 27 km langen Holzwinkel-Radwegs durch die fünf Gemeinden unserer Region. Ein Erweiterung des Hörpfades in der Zukunft ist denkbar.

  1. 1 Rückenwind vom Hirsch
  2. 2 Begegnungen im 2. Weltkrieg
  3. 3 Die Birke erzählt von Welden
  4. 4 Die Laugna
  5. 5 Das Alte Bräuhaus im Fuggerschloss
  6. 6 Skulptur "Gemeinsam"
  7. 7 Das Lauterbrunner Lied
  8. 8 Der Wasservogel-Brauch
  9. 9 Der Lippa Urle
  10. 10 Griech. Theater
  11. 11 Heretsrieder Bär
  12. 12 Die Jugendkunstschule
  13. 13 Der Engel-Wächter
  14. 14 Die "Welden-Bahn"

Hörpfad mit Langzeitwirkung

Die 14 Hörstationen können Sie vielfältig nutzen und erleben.

Wenn Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf dem Holzwinkel-Radweg unterwegs sind, dann scannen sie einfach die jeweiligen QR-Codes mit Ihrem Smartphone. Damit Ihnen keine einzige Station und somit kein "Ohren-Schmankerl" entgehen kann, sind die Standorte extra in einem neu aufgelegtem Flyer für sie aufgelistet, den Sie auch online abrufen können. Mit Der Karte auf www.hoerpfade.de und der neuen vhs-Hörpfad-App machen Sie sich sogar noch unabhängiger - einfach die App auf dem Smartphone installieren, und schon können Sie den Hörpfad überall genießen. Zumindest überall, wo Sie Empfang haben. Zu guter Letzt werden die besten Hörbeiträge des neuen Holzwinkel-Hörpfads wohl bald auch noch bei der Stiftung Zuhören für Sie bereitgehalten.

Wir sagen "Danke"!

Ohne unsere sieben Teilnehmer, die zwei Kurse durchgehalten haben, ginge gar nichts, darum zuerst Dank an:

Marlies und Sebastian Bernhard, Jacqueline Gräubig, Angelika Kienberger, Barbara Kugelmann, Jutta Rupp und Rudi Zitzelsberger-Jakobs.

Ein herzlichen Dankeschön allen Menschen aus dem Holzwinkel, die den Machern der Hörbeiträge für Interviews zur Verfügung standen: Lina Bucher, Johanna Meyr, Sieglinde Kazemiyeh, Hans Malzer, Johann Mayer und Martin Spengler.

Martin Spengler hat auch als Autor und Sprecher zum Hörpfad beigetragen - dafür ein herzliches "Vergelt's Gott"!

Wir danken Erna Stegherr-Haußmann für die Bereitstellung von Sitzungssaal und Schule zu unseren Hörspiel-Aufnahmen und für ihren beeindruckenden Einsatz als Sprechstimme. Wir danken Elmar Bemmer aus Heretsried für den technischen und musikalischen Beistand, der Firma AGS Welden für die schnelle Hilfe bei der Herstellung der Hörpfad-Schilder und dem Naturpark Augsburg Westliche Wälder für die Anbringung der Schilder auf den Radwegtafeln. Der Gemeinde Heretsried sagen wir Danke für die Nutzung des Rathauses als Ausweichort für den vhs-Kurs, Michaela Krämer und Cordula Homann für ihr begleitenden Berichte in der Augsburger Allgemeinen, dem Heimatverein Welden für die finanzielle Unterstützung.

Wir danken Werner Rehle für die Freigabe seines Zitats aus der Eröffnungsrede für den Kultour-Sommer 2014, Johannes Daum, der Familie Mayer, der Harmoniemusik Welden und der Musikvereinigung Welden für die Freigabe von Tonaufnahmen zur Unterlegung der Hörspiele.

Ihre Stimmen liehen dem Hörpfad: Laila Röhrle, Marina Minderlein, Lena Bernhard, Hanna Bernhard.