Hörpfad | Der Heretsrieder Bär

Sie sind hier: Hörpfad » Der Heretsrieder Bär
11 Der Heretsrieder Bär

Das Bild zeigt den erlegten Bären von Heretsried mit seinem Besitzer Franz Kiefer auf dem Weg nach Augsburg

Im November 1929 macht ein ausgerissener Tanzbär die Umgebung von Heretsried unsicher. Nach mehreren Versuchen, ihn lebend einzufangen, wird das Tier in einer spannenden Jagd erschossen, nach Augsburg gebracht, geschlachtet und sein Fleisch verkauft. Ausgestopft und präpariert war der Bär in der Markthalle zu bestaunen, bis er 1944 einem Bombenangriff zum Opfer fiel.

Autor:
Sebastian Bernhard
Sprecher:
Marlies Bernhard, Sebastian Bernhard, Michael Daum, Barbara Kugelmann, Rudolf Zitzelsberger
Kinder:
Marina Minderlein, Lena Bernhard, Hanna Bernhard
Musik:
Sieglinde Kazemiyeh (Akkordeon), Sebastian Bernhard und Elmar Bemmer (Gesang)
Quelle:
Georg Abröll, 23. Jahresbericht des Heimatvereins für den Landkreis Augsburg
Bild:
Foto aus der Neuen Augsburger Zeitung vom 29.11. 1929
Standort:
Holzwinkel-Radwegtafel, Eichenweg, 86465 Heretsried

Audio/Video:

Heretsried