Zündstoff: Wälder können mehr als rauschen | Kino | Großes Kino in Bonstetten

Sie sind hier: Zündstoff: Wälder können mehr als rauschen » Kino » Großes Kino in Bonstetten

Großes Kino in Bonstetten

06.09.2012 um 16:39 Uhr
Bonstettten
abgelegt unter Kino

Bonstettten. Erstmals wird im Rahmen des Kult(o)ur-Sommers im Holzwinkel ein Filmfest veranstaltet. Hauptfilm ist die schwäbische Heimatkomödie „Der letzte Streich“. Der Eintritt ist frei.

Großes Kino in Bonstetten

„Film ab“, beim ersten Filmfest im Holzwinkel, heißt es am Samstag, den 22.09. im Bürgersaal in Bonstetten. Ab 17.00 Uhr werden an diesem Tag vier verschiedene Kurz- und Langfilme von talentierten jungen Filmemachern aus unserer Region gezeigt. Als Hauptfilm wird um 20.00 Uhr „Der letzte Streich“ gezeigt. Mit der schwäbischen Heimatkomödie erregte das Filmteam der Jungen Kultur Dinkelscherben vor zwei Jahren viel Aufmerksamkeit und schaffte es sogar in die heimischen Kinos.

Moderiert wird das Filmfest von Laura Gebhardt und Maike Zelck, die durch wortlose Comedy beim Talent­schuppen des A.B. von Stettenschen Instituts bekannt sind. Auch beim Filmfest werden sie ohne Worte, nur mithilfe von Plakaten durch den Abend führen.

Als Vorfilm startet um 17.00 Uhr ein Projekt der Wasserwachtjugend Meitingen. „Was Drachen so machen“ erzählt eine haarsträubende Geschichte von einem schaurigen Monster inmitten des Thierhaupter Weihers. Im Anschluss zeigt der AK-Film des Justus-von-Liebig-Gymnasiums Neusäß gleich zwei seiner Werke. „Zeig dein Lächeln“ und „Niveau spielt keine Rolle“ heißen die Streifen, mit denen die jungen Nachwuchsregisseure auf sich aufmerksam machen wollen.

Ein sehenswerter Film für jung und alt ist der Hauptfilm um 20.00 Uhr. „Der letzte Streich“ erhellt in einer nicht alltäglichen Art und Weise und mit viel Humor den Kontrast zwischen Stadt, Land, Freundschaft und Liebe. Ein skurriles Abenteuer spielt mitten im Augsburger-Land an Schauplätzen, die die meisten Zuschauer unserer Gegend wohl kennen dürften. Übrigens, in diesem Jahr gewannen Michael Kalb und seine Mitstreiter aus „Dinkelwood“ den Bayerischen Jugendfilmpreis, verliehen vom Bayerischen Rundfunk.

Macher und Akteure der Filme stellen sich der Diskussion

Zu allen Filmen werden beim Bonstetter Filmfest die Macher und Akteure selbst anwesend sein und sich den Fragen des Publikums stellen. Begleitet wird das Event von einer Musikband, die nach den Filmen noch zum Verweilen zu einer anschließenden Filmparty einlädt. Der Eintritt zu allen Filmen und der Party ist frei!

Kommentar verfassen

:: Besucherdaten ::
Pseudonym:
E-Mail:
Webseite:

Bitte geben Sie Ihren Namen und eine E-Mail-Adresse an, sonst kann Ihr Kommentar nicht aufgenommen werden.

Ihre E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht, noch wird sie an Dritte weitergegeben.

Die Angabe eines Links auf ihre Internetseite ist optional.
(Dieser Link wird vom System automatisch in den Kommentar eingebettet).

:: Kommentar ::
Text:

Erlaubte HTML-ELemente:
<p>, <b>, <i>, <u>, <code>, <pre>, <small>, <big>, <br>, <hr>, <a>

Nicht erlaubte HTML-Elemente werden automatisch entfernt.

:: Sicherheitsabfrage ::

CAPTCHA Image Reload Image

Bitte Zeichenfolge eintragen:

Protected by Securimage